Icon2x1000

Der Landkreis Freising sollte die Chancen des digitalen Aufbruchs, vor allem in den Bereichen Schule, Arbeit und Familie sowie im Zusammenspiel zwischen Städten und ländlichen Regionen, gewinnbringend für sich nutzen können.

Die Verfügbarkeit eines Hochgeschwindigkeitsnetzes darf nicht mehr vom Wohnort abhängen. Das modernste Breitbandnetz muss bei uns im Landkreis Standard sein.

Das Zukunftsthema Vernetzung und Digitalisierung erschöpft sich jedoch nicht nur im Breitbandausbau, sondern verändert auch  alle Lebensbereiche. Lern- und Arbeitswelt, Gesundheitsvorsorge und individuelle Mobilität erfordern einen gekonnten Umgang mit den digitalen Möglichkeiten. Am Beispiel des sogenannten digitalen Klassenzimmers lassen sich bereits heute in Modellversuchen schon für Schüler sichtbare Erfolge erzielen.  Dabei hat Datensicherheit stets Vorrang.

Arbeitsplätze der Zukunft brauchen den Zugang zu den neuesten Erkenntnissen aus Forschung und Wissenschaft. Ein bisher nicht ausreichend genutztes Potential bieten die Lehr- und Forschungseinrichtungen der TUM und der Hochschule Weihenstephan, die ihr Wissen durch kooperativen Austausch mit Partnern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gewinnbringend für den Landkreis Freising einsetzen könnten.